Tag der Betriebe 2015

„Ich wusste gar nicht, was es alles für Berufe gibt, von denen ich bisher noch nichts gehört habe.“ So und ähnlich äußerten sich die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 7, 8 und 9 der Realschule plus Hoher Westerwald in der Pause des Tages der Betriebe.  DSC_2414Dieser fand in der nun 16. Auflage zum Abschluss der   BO- Woche unter der Regie von Anne Riebel (Jobfux) in den Räumlichkeiten der Realschule plus statt und zeigte beeindruckend, welche unterschiedlichen Berufe  im Raum Hoher Westerwald angeboten und erlernt werden können. Während die Abschlussklassen den Vorträgen der Barmer GEK zum System der Sozialversicherungen lauschten, durfte jeder Schüler vier unterschiedliche Workshops bei 22 ganz unterschiedlichen Betrieben mit erstaunlich großem Praxisanteil besuchen.  DSC_2395Die diesjährigen Kooperationspartner der Renneroder Schule waren natürlich mit von der Partie. So durften die Workshopteilnehmer  in der Schulküche unter Anleitung des Teams der Mühlenbäckerei Jung Brezeln formen und backen, die Firma Geschwender lud im Werkraum zum Feilen eines Holzkastens ein und im Workshop der Firma Lidl wurde die Ausbildung und der Weg dorthin ausführlich erklärt. DSC_2387Unterschiedliche Werkstoffe wie Kunststoff und Metall durften von den Schülern bearbeitet (u.a. Firma Zoth, Firma Selzer, Firma ABUS), ein Handpeeling unter sachkundlicher Anleitung angerührt (dm - Drogerie Markt) und elektronische Steuerungen programmiert werden (focus). Pflegeberufe wurden vor Ort (Pflegedienst Weingarten) und im Gebäude des benachbarten Altenpflegeheims Dickmann erkundet. Im Kontrast zum Handwerk luden die Verbandsgemeindeverwaltung Rennerod, das Vermessungsamt oder auch das Steuerbüro Burk zum Erkunden der Berufswelt ein. Schnuppern „vor Ort“ war in der Kindertagesstätte St. Hubertus in Rennerod möglich. Immer wieder interessant ist der Workshop der Glasfachschule aus Hadamar, denn wann hat man schon einmal die Gelegenheit, das Handwerk der Glasbläser selbst auszuprobieren. Zufrieden konnten Verbandsgemeindebürgermeister Gerrit Müller als Vertreter des Schulträgers und Antje Hentrich (Rektorin) das Gespräch mit den Vertretern der Firmen und der Schule in der wunderbar hergerichteten Caféteria (Leitung Tanja Kison und Christa Reuscher) führen.  DSC_2348 Hier wurde immer wieder betont, dass die in Rennerod praktizierte Form des Tags der Betriebe von den Vertretern der Firmen und Betriebe als besonders gelungen angesehen wird. „Wenn es der Schule gelingt, so für den zukünftigen Nachwuchs in den Dienstleistungs- und Industriebetrieben zu sorgen, dann haben wir alle unser Ziel erreicht.“, so das Fazit eines Aubdildungsleiters am Ende des Vormittages. DSC_2390 Erstmalig schloss sich am Nachmittag eine Ausbildungsbörse in der Aula der Schule an, um auch den Eltern der Schülerinnen und Schüler den Kontakt zu den Firmen zu vermitteln. Antje Hentrich dankte allen Beteiligten für ihr Engagement und lud schon jetzt zum Tag der Betriebe 2017 ein.