Schulfest und Projektwoche 2015

„Ihr habt es geschafft, denn nun ist unsere Schule wirklich schöner und bunter!“ Mit diesen Worten begrüßte Schulleiterin Antje Hentrich die Schülerinnen und Schüler, aber vor allem auch die zahlreichen Gäste, und eröffnete an einem der heißesten Tage des Jahres das große Schulfest zum Abschluss der Projektwoche der Realschule plus Hoher Westerwald in Rennerod. DSC_0003 Wie gut in den vorausgegangenen vier Tagen gearbeitet wurde, konnte sich wirklich sehen lassen. Statt einfarbigen weißen Wänden, findet man nun farbige Schattenrisse im ganzen Schulgebäude, bunte Figuren schmücken die vorher tristen Mauern des Schulhofes und die Säulen der Aula strahlen in bunten und frischen Regenbogenfarben. Im Atrium, das vorher eher trist und verlassen wirkte, wurde von zahlreichen fleißigen Händen ein Holzblockhaus und eine Kräuterspirale mit solarbetriebenem Springbrunnen errichtet. Die alten, abgenutzten Werkbänke und Drehstühle des Werkraumes erstrahlen in frischen Farben und wurden fachgerecht abgeschliffen. Auf einem Teil der Schulhöfe errichteten Schülergruppen bunte Spielfelder, die nun in den Pausen zur Verfügung stehen. Zudem studierte man kleine Sketche und einen Ausschnitt aus einem Musical ein und führte die Ergebnisse im Rahmen des Schulfestes vor. Kerzen wurden gezogen, Cajons gebaut, Papiersterne gefaltet, Rindenmulch verteilt oder Mülltonnen bemalt. DSC_0096 Wieder andere Projekte beschäftigten sich mit der Verschönerung der zahlreichen Glasvitrinen im Haus. Alle Projekte wurden von einer Mediengruppe begleitet und mit täglichen Zusammenfassungen auf der Schulhomepage dokumentiert und veröffentlicht. Und so erlebten die gut 640 Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern eine Woche in einer außergewöhnlich kreativen und guten Arbeitsathmosphäre. Schüler der unterschiedlichsten Altersstufen duften in gemischten Projekten zusammenarbeiteten und so gemeinsam zur Verschönerung und Verbesserung der eigenen Schule beitragen. DSC_0002_2 All das konnte nicht ohne den Einsatz der Lehrkräfte stattfinden, denen Antje Hentrich in ihrer Dankesrede ihr Lob aussprach. Besonders erwähnte sie, bevor zum Abschluss bei Musik, kühlen Getränken und Speisen gefeiert wurde, den Einsatz der Sekretärinnen und des Hausmeisters Peter Buhrz. Er war der gefragteste Mann der Woche, der schon weit vor Schulbeginn zugegen war und immer wieder mit Rat und Tat als Ansprechpartner in allen technischen Notlagen zur Seite stand. Ein ganz großer Dank galt auch allen Sponsoren, heimischen Betrieben, dem Förster, dem Förderverein und der Verbandsgemeinde als Schulträger, durch deren Unterstützung viele Projekte erst möglich gemacht wurden. Ein besonderer Gruß galt Helmut Becher von der "Villa Sonnenmond" in Neustadt, der als Dank für die große Spende an die Stiftung "Fly and help", die durch den CD Verkauf in der Weihnachtszeit durch die Schüler unserer Schule zustande kam, die Band "Streugut" für das große Abschlussfest engagiert hatte. Und diese spielte dann bei tropischen Temperaturen zur Freude der Besucher bis zum Ende des Festes.